Bibliographic Metadata

Title
Übergangsmanagement für AusbildungsabbrecherInnen des überbetrieblichen Lehrsystems (ÜBA) zur Produktionsschule in Wien / vorgelegt von: Kenan Duzic
Additional Titles
Transition management for apprentices drop-outs in the inter-company apprenticeship system to „Produktionsschule“ in Vienna
AuthorDuzic, Kenan
Thesis advisorZierer, Brigitta
Published2018
Descriptionv, 104 Seiten
Institutional NoteWien, FH Campus Wien, Masterarb., 2018
Date of SubmissionFebruary 2018
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (DE)Berufsausbildungsassistenz / Jugendarbeitslosigkeit / Überbetriebliche Ausbildung / Übergangsmanagement / Case Management
Keywords (EN)Vocational training assistance / youth unemployment / inter-company training / Transition Management / Case Management
Keywords (GND)Jugendarbeitslosigkeit / Case Management / Überbetriebliche Ausbildung
URNurn:nbn:at:at-fhcw:1-2348 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Übergangsmanagement für AusbildungsabbrecherInnen des überbetrieblichen Lehrsystems (ÜBA) zur Produktionsschule in Wien [1.64 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Übergangsmanagement von AusbildungsabbrecherInnen, der verlängerten Lehre und Teilqualifizierung aus dem überbetrieblichen System zur Produktionsschule. Dabei wird der Fokus auf die Begleitung durch die Beratungs- und Betreuungseinrichtung zur Berufsausbildungsassistenz gelegt. Durch qualitative Erhebungs- und Auswertungsmethoden wird die Unterstützung durch die Beratungs- und Betreuungseinrichtung zur Berufsausbildungsassistenz, aus Sicht von ExpertInnen im Übergangsmanagement von AusbildungsabbrecherInnen zur Produktionsschule, dargestellt.

Zunächst wird auf die Ausgangslage in Bezug auf Jugendarbeitslosigkeit in Österreich und Wien eingegangen. Des Weiteren wird das Case Management als Methode im Übergangsmanagement dargestellt. Anschließend wird das Übergangsmanagement von AusbildungsabbrecherInnen aus dem überbetrieblichen Ausbildungssystem zur Produktionsschule durch die Umsetzungsregelungen des „Netzwerks Berufliche Assistenz“ beschrieben.

Die Grundlage für die Auswertung nach einer inhaltlichen Strukturierung, bilden zwölf teilstrukturierte Leitfadeninterviews mit ExpertInnen der verschiedenen Schnittstellen im Übergangsmanagement von AusbidlungsabbrecherInnen zur Produktionsschule. Dabei werden die Kooperationen, das Berichtswesen, der Rollenkontext, der Zuweisungskontext, die Zielgruppe der AusbildungsabbrecherInnen, als auch Case Management im Übergangsmanagement näher beleuchtet. Zusätzlich werden Verbesserungsvorschläge der interviewten ExpertInnen näher beschrieben. Den Abschluss der Arbeit bildet ein Resumé.

Abstract (English)

This thesis deals with managing transitions of apprentice drop-outs, which participated in a prolonged apprentice or a partial qualification from intercompany apprenticeship system to “Produktionsschule”. Hereby the focus lies on the monitoring by the vocational training assistance. Through qualitative survey and evaluation methods, the support from the counseling and care institution for vocational training assistance, is presented from the point of view of experts in the transition management of dropouts to the “Produktionsschule”.

First, the situation with regard to youth unemployment in Austria and Vienna is discussed. Furthermore, case management is presented as a method in transition management. Subsequently, the transitional management of dropouts from the inter-company training system to the “Produktionsschule” is described by the implementation rules of the "Occupational Assistance Network".

The basis for the evaluation after a structuring of the content are 12 partially structured interviews with experts of the different interfaces in the transition management of apprentice drop-outs to the “Produktionsschule”. The cooperation, the reporting system, the role context, the assignment context, the target group of the dropouts as well as case management in the transition management are examined more closely. In addition, suggestions for improvement by the interviewed experts are described in more detail. A resumé is the final part of the thesis.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 16 times.