Titelaufnahme

Titel
Tourismus für Alle : Eine qualitative Analyse des österreichischen Tourismusmarktes für Menschen mit Behinderungen mit dem Fokus auf Angebot und Nachfrage sowie Finanzierungsfragen vonseiten KundInnen und AnbieterInnen / vorgelegt von: Simona Hasler-Krovinova
Weitere Titel
Tourism for everyoneA qualitative analysis of the Austrian tourism market for people with disabilities focusing the offer, demand and the financial barriers for both holiday providers and clients
AutorInnenHasler-Krovinova, Simona
GutachterTschabuschnig, Ina
Erschienen2018
Umfangxi, 106 Blatt
HochschulschriftWien, FH Campus Wien, Masterarb., 2018
Datum der AbgabeApril 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Angebot / Barrierefreiheit / Finanzierung / Markt / Nachfrage / Qualitätskriterien / Tourismus
Schlagwörter (EN)Accessibility / Demand / Financing / Market / Offer / Quality criteria / Tourism
Schlagwörter (GND)Tourismus / Barrierefreiheit
URNurn:nbn:at:at-fhcw:1-2977 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Tourismus für Alle [2.13 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Immer mehr wird im Rahmen der Inklusionsdebatten in Österreich über einen barrierefreien Tourismus für Alle (TfA) diskutiert. Trotz verschiedener Ansätze ist dieses Konzept noch nicht in der breiten Gesellschaft angekommen.

Diese Arbeit beschäftigt sich zum Einen mit der Analyse des Marktes im Bereich Tourismus für Alle in Österreich. Zu diesem Zweck wurden offizielle Tourismusportale anhand Dokumentenanalyse und auf Grundlage von sechs theoretisch abgeleiteten und vorab definierten Kriterien untersucht. Zum Anderen wird den Fragen nachgegangen, ob der Markt im Bereich TfA den Anforderungen der KundInnen entspricht, ob die Nachfrage der KundInnen im Bereich TfA in Österreich hinreichend und spezifisch genug formuliert ist und ob es Finanzierungsschwierigkeiten vonseiten der KundInnen und AnbieterInnen gibt. Für diesen Teil der Forschung wurden qualitative Leitfadeninterviews mit Nachfragemöglichkeiten gewählt. Schließlich werden die Finanzierungsbarrieren beider Gruppen miteinander verglichen. Durch die daraus gewonnenen Erkenntnisse werden Handlungsempfehlungen für die AnbieterInnen zusammengefasst.

Die Ergebnisse zeigen, dass die Anforderungen der KundInnen am österreichischen Markt im Bereich Tourismus für Alle mehrheitlich nicht Entsprechung finden. Zudem resultiert, dass eine aktuelle bundesweite Bestandsaufnahme der Nachfragestrukturen notwendig wäre und dass es unterschiedliche Ausprägungen an Finanzierungsschwierigkeiten unter den KundInnen und unter den AnbieterInnen gibt.

Zusammenfassung (Englisch)

The concept of accessible tourism has become an increasingly important topic of discussion focussing specifically on inclusion, disability and tourism within the European Union. Despite its broader implications the phenomenon has still not found wide acceptance in the tourism industry.

The main objective of this paper was to analyze the current state of the Austrian market of accessible tourism. The study explored and analyzed the content of nine official Austrian tourism portals. A detailed content analysis was performed, based on seven pre-defined criteria underpinned by theory. Four structured interviews with stakeholders were conducted to investigate the needs and financial barriers the clientele in accessible tourism have to face. In addition, five structured interviews with tourism providers were carried out in order to explore demand specifications and the impact of financial barriers.

The results indicate that the Austrian market for accessible tourism currently does not meet the demands and needs of its clientele. It is concluded that nationwide demand structures and tourism supplies should be investigated further particularly with regard to the impact financial limitations have on holiday providers and the clientele.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 16 mal heruntergeladen.