Titelaufnahme

Titel
Cyber Sicherheit in Österreich : Ein Konzept zur Erhöhung der Cyber Sicherheit Österreichs am Beispiel Israel / vorgelegt von: Thomas Hecht
Weitere Titel
Cyber Security in AustriaA concept to increase the cyber security of Austria using the example of Israel
AutorInnenHecht, Thomas
GutachterDorfner, Anna ; Kob, Timo
Erschienen2018
Umfang129 Seiten
HochschulschriftWien, FH Campus Wien, Masterarb., 2018
Datum der AbgabeMai 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Cyber Sicherheit / Wettbewerbsfähigkeit / Österreich / Israel / Europäische Union / Informationssicherheit / IT Sicherheit / Maßnahmenkatalog / Nationalökonomie / Konzept / Cyber Abwehr / Cyber Angriffe / Cyber Bedrohung / Cyber Sicherheitsmarkt
Schlagwörter (EN)cyber security / competitiveness / Austria / Israel / European Union / information security / IT Securiy / catalogue of measures / national economics / concept / cyber defense / cyber attacks / cyber threat / cyber security market
Schlagwörter (GND)Sicherheitsmaßnahme / Cyberspace
URNurn:nbn:at:at-fhcw:1-3205 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Cyber Sicherheit in Österreich [1.61 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kontext und Fragestellung

Global betrachtet steigt die Bedrohung im Cyber Raum stetig. Auch in Österreich bestätigen vermehrt auftretende Sicherheitsvorfälle, sowohl in den vergangenen Jahren, als auch in der Gegenwart, diesen Trend. Der weltweite Cyber Sicherheitsmarkt weist ebenfalls bereits seit Jahren kontinuierlich steigende Zuwächse im höheren einstelligen Prozentbereich auf. Der Europäischen Union wird in diesem Zusammenhang aber eine fallende Tendenz vorausgesagt, da beispielsweise Regionen, wie der asiatische Pazifikraum oder Indien, überproportionale Marktzuwächse vorweisen und dem europäischen Raum Marktanteile wegnehmen können. Österreich partizipiert ebenfalls auf dem Cyber Sicherheitsmarkt mit durchschnittlichen Steigerungsraten. Israel hingegen hat sich in den letzten Jahren eine besondere Marktstellung erarbeitet. Dieser Staat ist nach den USA der zweitgrößte Exporteur von Cyber-Sicherheitsprodukten und -dienstleistungen weltweit und weist darüber hinaus ein prosperierendes Umfeld für hochspezialisierte Start-Up-Unternehmen auf. Parallel dazu gilt dieser Staat als einer der am besten Präpariertesten gegenüber Bedrohungen aus dem Cyber Raum. Bei identischer Bevölkerungsgröße und geografischen Ausmaßes, scheint es in Österreich nicht ausreichend ausgeschöpfte Potentiale zu geben, in Bezug auf die Marktpartizipation und die Absicherung der eigenen Infrastruktur.

Ziele der Arbeit

Das Ziel der Forschungsarbeit (Masterthesis) ist es, ein Konzept in Form eines Maßnahmenkatalogs, am Beispiel Israels, zu entwickeln, welches dazu beitragen soll, einerseits die Cyber Sicherheit Österreichs zu erhöhen und andererseits auch die Wettbewerbsfähigkeit der national ansässigen im Cyber Sicherheitsumfeld tätigen Unternehmen zu fördern.

Theorie

Für die Erstellung des Konzepts wird auf Theorien und theoretische Grundlagen aus den Bereichen der Nationalökonomie und der Regulierung von Cyber Sicherheit zurückgegriffen.

Wissenschaftliche Methoden

Die gewählte Forschungsmethodik enthält zunächst die Aufarbeitung der Hintergründe der Problemstellung (Informationen zur Bedrohungslage und zu Cyber Security Märkten). In weiterer Folge werden die Ist-Stände der gegenwärtig bereits vorhandenen Konzepte, Strukturen und Prozesse in Österreich und Israel, im Kontext der Erhöhung der nationalen Cyber Sicherheit und der Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit einschlägig tätiger Unternehmen, erörtert. Ein umfassenderer Blick auf die Forschungsthematik wird generiert, durch die Berücksichtigung vorhandener Maßnahmen auf der Ebene der Europäischen Union, die im Speziellen den Staat Österreich beeinflussen. Mit einer Differenzfeststellung, im Kontext der Maßnahmenlage Österreichs gegenüber Israel, und Theorien aus dem Bereich der Nationalökonomie und der Regulierung von Cyber Sicherheit, erfolgt die Formulierung des oben erwähnten Konzepts. Dieses Konzept wird mittels einer qualitativen Erhebung, anhand von teilstrukturierten Interviews mit Fachexpertinnen und Fachexperten unterschiedlicher Führungsebenen und Tätigkeitsbereichen im Bereich Cyber Security, auf Anwendbarkeit in Österreich überprüft.

Ergebnisse

Das Ergebnis der Forschungsarbeit wird durch die Ausarbeitung des Konzepts in Form eines Maßnahmenkatalogs, zur Erhöhung der Cyber Sicherheit in Österreich und die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit einschlägig tätiger österreichischer Unternehmen, und die empirische Überprüfung der tatsächlichen Anwendbarkeit dieses Konzepts repräsentiert.

Zusammenfassung (Englisch)

Context of the Thesis

The threat within the cyber space is continuously rising on a global wide level. In Austria, an increasing number of security incidents are also detected and therefor confirms this trend. The global cyber security market continues to evolve more than five per cent on a yearly basis. In relation to that, falling numbers are predicted for the European Union cyber security market, instead of the market shares in the Asian pacific and Indian area. Austria is also participating in the cyber security market with a rising market value on an average. Israel is the second largest exporter of cyber security products and services behind the USA and offers a prosperous environment for high professional start-up companies. Beyond that, Israel is probably the most prepared country worldwide against threats in the cyber space. Due to the equivalent population and geographical size like Austria, it seems Austria has some unexhausted potentials regarding market participation and protection of the own infrastructure.

Goal of the Thesis

The goal of this master thesis is to develop a concept, in form of a catalogue of measures, by taking the example of Israel to increase the national level of cyber security and competitiveness of companies in the field of cyber security in Austria.

Theory

Different theories and theoretical basics in the fields of national economics and the regulation of cyber security are used for the creation of the concept.

Methodology

Following the chosen research methodology, a review of some background information regarding the statement of the problem (information about the threat situation and cyber security markets) is done first. Through discussions around the present state regarding already implemented concepts, structures and processes in Austria and Israel. In addition, already implemented measures are considered in the European Union, which may influence Austria in the context of cyber security. A gap analysis between Austria and Israel according to the different states of already implemented measures is also done. In combination with the theories and theoretical basics in the field of national economics and the regulation of cyber security the concept mentioned above is created. A qualitative survey is carried out by semi-structured interviews with experts in various fields and management levels in cyber security to check the applicability of the concept in Austria.

Results

The result of the master thesis is represented by the development of the concept in form of a catalogue of measures to raise the national level of cyber security and the competitiveness of relevant companies in Austria, and empirical check of the concepts applicability.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 29 mal heruntergeladen.