Titelaufnahme

Titel
Kontaminationen bei Nahrungsergänzungsmitteln „Intended purpose“ im Fitnessbereich? / Vorgelegt von: Anita Gansberger
Weitere Titel
Contaminations in dietary supplements - "Intended purpose" in the fitness area?
AutorInnenGansberger, Anita
GutachterSchwarz, Robert
Erschienen2018
HochschulschriftWien, FH Campus Wien, Masterarb., 2018
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Datum der AbgabeOktober 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Nahrungsergänzungsmittel / Verunreinigungen / Kontaminanten / physiologische Wirkungen / rechtliche Rahmenbedingungen / Europa / USA / FDA / Analysemöglichkeiten / Schutz vor Täuschung / Fitnessbereich
Schlagwörter (EN)dietary supplements / impurities / contaminants / physiological effects / legal requirements / Europe / USA / FDA / analysis options / protection against deception / fitness area
URNurn:nbn:at:at-fhcw:1-4450 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Kontaminationen bei Nahrungsergänzungsmitteln „Intended purpose“ im Fitnessbereich? [1.57 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Masterarbeit gibt einen Überblick über die bewusste und unbewusste Konsumierung von verunreinigten Nahrungsergänzungsmitteln. Es wurden die gesetzlichen Vorgaben in Europa und USA näher betrachtet, um festzustellen, ob diese sich unterscheiden und ob ein Schutz vor Täuschung durch die rechtlichen Rahmenbedingungen gegeben ist.

Die Liste der FDA über verunreinigte Nahrungsergänzungsmittel wurde ausgewertet, um einen zeitlichen Verlauf über die Auftrittshäufigkeit darzustellen und die wesentlichen Kontaminanten zu ermitteln. Hierbei wurde festgestellt, dass sich ein Großteil der Kontaminanten in die Produktkategorien „Sexual Enhancement“, „Weight Loss“ und „Muscle Building“ einordnen lassen. Die Substanzen Sibutramin, Sildenafil und Tadalafil wurden als die häufigsten versteckten Inhaltsstoffe identifiziert.

Zusammenfassung (Englisch)

This diploma thesis gives an overview of the conscious and unconscious consumption of contaminated dietary supplements. The legal requirements in Europe and the US were examined to determine if they differ and if protection against deception is given by the legal determining factors.

The FDA's list of contaminated dietary supplements was analyzed to provide a temporal history of the frequency of occurrence and identify the major contaminants. During the interpretation it was found that a large part of the contaminants can be classified in the product categories "Sexual Enhancement", "Weight Loss" and "Muscle Building". The substances sibutramine, sildenafil and tadalafil have been identified as the most common concealed ingredients.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 2 mal heruntergeladen.