Titelaufnahme

Titel
Anwendung von SORA an einem leichten unbemannten Luftfahrzeug / vorgelegt von Winrich Joy Ancheta
Weitere Titel
APPLICATION OF A SPECIFIC OPERATION RISK ASSESSMENT (SORA) TO A LIGHT UNMANNED ROTORCRAFT SYSTEM
AutorInnenAncheta, Winrich Joy
GutachterSebron, Walter
Erschienen2018
Umfangix, 85 Blatt, 6 Blatt : Illustrationen
HochschulschriftWien, FH Campus Wien, Masterarb., 2018
Datum der AbgabeAugust 2018
SpracheEnglisch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)SORA / JARUS / UAS / RPAS / Unmanned Aircraft Safety / Risk Based Approach / Specific Operation
Schlagwörter (EN)SORA / JARUS / UAS / RPAS / Unmanned Aircraft Safety / Risk Based Approach / Specific Operation
Schlagwörter (GND)Risikoanalyse
URNurn:nbn:at:at-fhcw:1-3375 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Anwendung von SORA an einem leichten unbemannten Luftfahrzeug [2.64 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Masterarbeit beschäftigt sich mit der Anwendung der „Specific Operation Risk Assessment“ (SORA) auf einem leichten unbemannten Luftfahrzeug, welche in besiedelten Gebieten und kontrollierten Lufträumen betrieben werden soll. Aufgrund der sich abzeichnenden Nachfrage nach der Erweiterung der Betriebsszenarien drängt die Industrie auf eine harmonisierte Methodik, die die Genehmigung der geplanten Operation unterstützt. Es wird erwartet, dass die meisten zukünftigen Operationen in die „specific operation“ Kategorie fallen wird, während eine Typenzulassung des Systems kostenaufwending ist und derzeit für UAS nur teilweise geeignet ist.

Gegenstand für die Analyse und Bewertung ist ein leichtes unbemanntes Luftfahrzeugsystem mit einer maximalen Masse von 200kg und 3m Rotordurchmesser. Die UAS soll innerhalb des Klagenfurter Flughafens LOWK starten. Die Flugroute verläuft 16NM (30km) innerhalb des kontrollierten Luftraums.

Diese Arbeit konzentriert sich auf die Akzeptanz und Integrität von unbemannten Luftfahrzeugen im zivilen Luftraum unter Anwendung eines risikobasierten Ansatzes zur Bestimmung der Sicherheitsrisiken. Als Ergebnis, werden Maßnahmen ergriffen welche das Risiko in ein akzeptables Risiko reduziert. Darüber hinaus gibt diese Masterarbeit einen Überblick über die aktuelle Situation von UAS und deren Auswirkungen auf die Sicherheit in der Luftfahrt. Welche Aspekte können erforderlich sein, um ein gleichwertiges Sicherheitsniveau zwischen bemannten Luftfahrzeugen und unbemannten Luftfahrzeugen zu erreichen? Werden die in SORA vorgeschlagenen Maßnahmen die Sicherheitsziele erreichen?

Zusammenfassung (Englisch)

This master thesis deals with the application of the specific operation risk assessment (SORA) to a light unmanned rotorcraft system operated within populated environment and controlled airspace. Due to the arising demand on the extension of operational limits, industry are urging to have a harmonized methodology that support the authorization of the envisaged operation. It is expected that most future operations will fall under specific category while a type certification would be too expensive and currently not suitable for UAS within specific operations.

Subject of the assessment is a light unmanned rotorcraft system with a maximum take of mass of 200kg and 3m rotor diameter. The UAS is planned to take off within LOWK airport environment following a 16NM (30km) flight route within controlled airspace.

This thesis focuses on the acceptability and integrity of unmanned aircraft system within the civil airspace using a risk based approach to determine the safety risks and mitigate to an acceptable risk level. Further, this master thesis gives an overview of the current situation of UAS and their safety impact on aviation system. What aspects may be necessary to approach an equivalent level of safety between manned aircraft and unmanned aircraft and do the mitigations, proposed within SORA, satisfy the overall safety?

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 9 mal heruntergeladen.