Titelaufnahme

Titel
Historische Stiegentragwerke - Bauweisen und Bemessungsansätze / vorgelegt von: Ursula Almer
Weitere Titel
Historical stairway support structure - Constructions and dimensions
AutorInnenAlmer, Ursula
GutachterBruckner, Heinrich
Erschienen2018
Umfangvii, 79 Blatt
HochschulschriftWien, FH Campus Wien, Masterarb., 2018
Datum der AbgabeJuli 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)auskragen / Auskragung / Bemessungsansatz / Biegezugfestigkeit / Dimensionierung / Einspannmoment / Einspanntiefe / Einspannung / freitragend / Freiträger / Hebelsarm / Lastannahmen / Nachrechnung / Naturstein / Nutzlasten / Querschnitt / Spannungen / Stiegen / Tragfähigkeit / Treppen / Verformungsverhalten
Schlagwörter (EN)to cantilever / cantilever arm / design statement / bending tensile strength / dimensioning / restraint moment / clamping depth / clamp / cantilever / cantilever beam / lever / load assumptions / recalculation / natural rock / payloads / profile / tensions / stairways / staircases / sustainability / stairways / staircases / deformation behaviour
Schlagwörter (GND)Treppe / Tragwerk / Bauweise
URNurn:nbn:at:at-fhcw:1-5343 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Historische Stiegentragwerke - Bauweisen und Bemessungsansätze [3.56 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Auskragende Natursteintreppen wurden über Jahrhunderte in Gebäuden zur vertikalen Erschließung errichtet. Im Laufe der Geschichte wurden dazu unterschiedliche Berechnungsmethoden angewandt, nicht selten wurden diese Treppen nur auf Basis der Kenntnisse von Steinmetzen und Baumeistern hergestellt.

In den Versuchen des Stiegenstufenausschusses aus dem Jahr 1896 wurde eine Versuchsreihe zum besseren Verständnis des Tragverhaltens von auskragenden Natursteinstiegen durchgeführt, 2014 wurden ähnliche Versuche im Zuge einer Dissertation an der TU Wien umgesetzt. Aus diesen Versuchen konnten wesentliche Rückschlüsse auf die Tragfähigkeit dieser Stiegenkonstruktionen gezogen werden. Wie allerdings die Lastabtragung dieser Konstruktionen im Detail von Statten geht, ist nach wie vor nicht vollständig geklärt.

Im Zuge dieser Arbeit wurden die wesentlichen Berechnungsansätze und Theorien zur Lastabtragung für auskragende Natursteinstiegen recherchiert und zusammengefasst. Des Weiteren wurde eine Natursteinstiege aus dem Jahr 1880 begutachtet und deren Zustand bewertet. Im Zuge der Bewertung wurde eine Nachrechnung dieser Bestandstreppe mittels eines Volumskörpermodells im Programm RFEM durchgeführt.

Zusammenfassung (Englisch)

Unsupported natural stone stairway support structures have been built over centuries for the vertical circulation of buildings. In the course of history, different calculation methods have been used, not uncommonly these stairs were made only on the basis of the knowledge of stonemasons and builders.

In the trials of the Stiegenstufenausschuss from 1896, a series of experiments was carried out to better understand the structural behavior of cantilevered natural stone steps. In 2014 similar experiments were implemented in the course of a dissertation at the Vienna University of Technology. From these experiments it was possible to draw significant conclusions about the load bearing capacity and sustainability of these stairway constructions, but the load transfer of these constructions in detail is still not completely clarified.

In the course of this work, the main calculation approaches and theories of load transfer for cantilevered stone staircases were researched and summarized. Furthermore, a natural stone stairway from the year 1880 was examined and its condition was evaluated. In the course of the evaluation, a recalculation of the staircase was carried out by a solid model in the RFEM program.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 3 mal heruntergeladen.