Titelaufnahme

Titel
Umsetzung des Energieeffizienz-Gesetzes als Maßnahme gegen den Klimawandel, am Beispiel moderner Gebäudetechnik / vorgelegt von: Benedikt Koberger
Weitere Titel
Implementation of the energy efficiency law as a measure against climate change, using the example of modern building technology
AutorInnenKoberger, Benedikt Jakob
GutachterMattes, Wolfgang
Erschienen2018
Umfangxi, 75 Blatt
HochschulschriftWien, FH Campus Wien, Masterarb., 2018
Datum der AbgabeJuli 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Energieeffizienz / Gebäudetechnik / Klimawandel / Treibhausgasemission / Wirtschaftlichkeitsanalyse
Schlagwörter (EN)Energy efficiency / Building technology / Climate change / Greenhouse gas emission / Economic analysis
Schlagwörter (GND)Energiebewusstes Bauen / Haustechnik / Nachhaltigkeit
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist ausschließlich in gedruckter Form in der Bibliothek vorhanden.
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Weltpolitik beschäftigt sich schon seit Jahren mit dem Thema der Klimaerwärmung. Auf Basis des Kyoto-Protokolls, haben sich die Industriestaaten auf eine Reduzierung des CO2-Ausstoßes geeinigt. Auf EU-Ebene haben sich die Mitgliedsstaaten auf eine Reduzierung ihrer Treibhausgasemissionen, um 20 % bis 2020 festgelegt. Diese Verpflichtung wurde mit einer Energieeffizienzrichtlinie bindend gemacht. In Österreich wurde auf Grundlage dieser Richtlinie ein Energieeffizienz-Gesetzt geschaffen, um die Ziele national zu verwirklichen.

Die Arbeit stellt Maßnahmen von moderner Gebäudetechnik unter den Gesichtspunkten der Energieeffizienz dar. Diese werden sowohl aus betriebswirtschaftlicher Sicht, als auch aus kostenseitiger Sicht erarbeitet. Das Ergebnis ist ein Beispiel für die Umsetzung von Maßnahmen, als Beitrag gegen Klimawandel.

Die Maßnahmen werden für ein Beispielobjekt, in Form von Szenarien gebildet. Um den Heizwärmebedarf und den Warmwasserwärmebedarf zu decken wird ein Gasbrennwertgerät, ein Pelletkessel und eine Luft-Wasser Wärmepumpe angenommen. Bei der Lüftung wird zwischen Fensterlüftung und kontrollierter Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung unterschieden. Die beispielhaften Haushaltsgeräte sind mit Fokus auf die Essenszubereitung und die Reinigung der Kleidung ausgewählt. Durch eine detaillierte Betrachtung der Investitions-, als auch der Betriebskosten des Gebäudes, konnte festgestellt werden, dass die Nutzung einer Luftwärmepumpe mit kontrollierter Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung in Kombination mit energieeffizienten Haushaltsgeräten die wirtschaftlichste Maßnahme darstellt. Der Pelletkessel hat den geringsten Primärenergieverbrauch, kann wegen seinen hohen Investitions- und Betriebskosten aber nicht überzeugen. Aus umwelttechnischer Sicht hat das Gasbrennwertgerät, auf Grund seines fossilen Energieträgers, einen großen Nachteil in diesem Vergleich.

Zusammenfassung (Englisch)

For years, world politics has been concerned with global warming. On the base of the Kyoto Protocol, developed countries have agreed to reduce CO2 emissions. At EU level, Member States have set a 20 % reduction in their greenhouse gas emissions by 2020. This obligation has been made binding by an energy efficiency directive. In Austria, an energy efficiency act was created based on this directive to achieve the goals nationally.

The work presents actions of modern building technology from the viewpoint of energy efficiency. These are elaborated both from a business economics point of view, as well as the cost side view. The result is an example of the implementation of provisions, as a contribution against climate change.

The actions are formed for a sample object, in the form of scenarios. To cover the heating demand and the hot water heat demand, a gas condensing boiler, a pellet boiler and an air-water heat pump are assumed. Ventilation distinguishes between window ventilation and controlled ventilation with heat recovery. The exemplary home appliances are selected with a focus on food preparation and cleaning of clothes. By taking a detailed look at the investment and operating costs of the building, it has been found that using an air heat pump with controlled home ventilation with heat recovery in combination with energy efficient household appliances is the most economical measure. The pellet boiler has the lowest primary energy consumption, but cannot convince with its high investment and operating costs. From an environmental point of view, the gas burner has a major disadvantage in this comparison due to its usage of fossil fuel.