Bibliographic Metadata

Title
Serious Games in der Amblyopietherapie / vorgelegt von Caroline Lassacher
Additional Titles
Serious games in amblyopia therapy
AuthorLassacher, Caroline
Thesis advisorSturma, Agnes ; Stamm, Tanja
Published2018
Descriptionvii, 61 Seiten : Illustrationen
Institutional NoteWien, FH Campus Wien, Masterarb., 2018
Date of SubmissionOctober 2018
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (DE)Amblyopie / Compliance / Okklusionstherapie / Orthoptisten und Orthoptistinnen / Serious Games / Technische Geräte
Keywords (EN)amblyopia / compliance / occlusion therapy / orthoptists / serious games / technical devices
Keywords (GND)Sehschwäche / Therapie / Serious game
URNurn:nbn:at:at-fhcw:1-3700 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Serious Games in der Amblyopietherapie [1 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Einsatz von technischen Geräten und Serious Games bei Kindern, die eine Okklusionstherapie durchführen müssen. Durch die Befragungen von Experten und Expertinnen der Augenheilkunde (Orthoptisten und Orthoptistinnen) und die Befragung von Eltern der Kinder, welche eine Okklusionstherapie erhalten, sollen die Vor- und Nachteile des Einsatzes dieser Hilfsmittel im Vergleich mit herkömmlichen Therapiemethoden abgefragt werden.

Es wurden Experteninterviews durchgeführt und die Eltern der Kinder mittels Fragebogen befragt, welche Vorlieben die Kinder im Bereich technischer Geräte und Spiele haben.

Es zeigte sich, dass die Compliance der Kinder, sowie die Tragedauer des Okklusionspflasters vor allem durch die Ablenkung während der Benutzung von technischen Geräten gesteigert wird und so die Durchführung der Therapie für die Eltern im häuslichen Umfeld erleichtert wird.

Die Sorge der Verschlechterung der Sehschärfe durch den Einsatz von Bildschirmen ist sowohl bei den Eltern als auch bei den Orthoptisten und Orthoptistinnen präsent.

Die Benutzung von technischen Geräten im Bereich der Therapie wird als großes zukünftiges Thema und Forschungsfeld eingeschätzt.

Abstract (English)

The aim of this paper is to shed empirical light on the use of technical devices and ‘Serious Games for children who have to undergo an occlusion therapy. The focus of this work specifically lies on the following question: To which extend do ‘Serious Games and the use of technical devices influence the success of amblyopia therapy through occlusion?

To answer this question interviews with medical experts (orthoptists) were conducted and the parents of children, who have done an occlusion therapy, were asked about their preferences concerning technical devices and games.

It was shown that the compliance of the children and also the wearing time of the occlusion plaster could be significantly increased, most notably through the distraction caused through the use of technical devices. This observably facilitated the implementation of the therapy for the parents in a domestic setting.

However, the concern about a pejoration of the visual acuity cannot be denied, for both parents and orthoptists.

Regarding future developments, it can be concluded that the use of technical devices as a form of therapy will become a significant topic in this field of research.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 12 times.