Titelaufnahme

Titel
OBDACHLOS UND HEIMATLOS? Obdachlose EU-BürgerInnen in der Wiener Wohnungslosenhilfe. / vorgelegt von: Manuela Krivda
Weitere Titel
NO HOME AND HOMELESS? EU Citizens in the Viennese Assistance to the Homeless
AutorInnenKrivda, Manuela
GutachterGombots, Roland
Erschienen2018
Umfangix, 86 Blatt
HochschulschriftWien, FH Campus Wien, Masterarb., 2018
Datum der AbgabeAugust 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Obdachlosigkeit / obdachlos / Wiener Wohnungslosenhilfe / EU-BürgerInnen / obdachlose EU-BürgerInnen
Schlagwörter (EN)Homelessness / homeless / Viennese Assistance to the Homeless / EU citizens / homeless EU citizens
Schlagwörter (GND)Obdachloser / Obdachlosenhilfe
URNurn:nbn:at:at-fhcw:1-3946 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
OBDACHLOS UND HEIMATLOS? Obdachlose EU-BürgerInnen in der Wiener Wohnungslosenhilfe. [0.96 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der vorliegenden Masterarbeit „OBDACHLOS UND HEIMATLOS? Obdachlose EU-BürgerInnen in der Wiener Wohnungslosenhilfe“ wurde untersucht mit welchen Herausforderungen sozialwirtschaftliche Organisationen der Wiener Wohnungslosenhilfe in der Beratung und Betreuung von EU-BürgerInnen konfrontiert sind. Hierfür wurden insgesamt acht ExpertInneninterviews mit SozialarbeiterInnen, sowie Team- und Einrichtungsleitungen geführt und mittels der Themenanalyse nach Froschauer/Lueger ausgewertet. Anhand der gewonnenen Ergebnisse wurde die sehr heterogene Zielgruppe der EU-BürgerInnen beschrieben und auf Basis spezifischer Merkmale in folgende Gruppen zusammengefasst: ArbeitsmigrantInnen, ArmutsmigrantInnen, verfestigt obdachlose Personen aus Grenzländern, verfestigt obdachlose Personen mit Lebensmittelpunkt in Wien und „gestrandete“ Personen. Anlehnend an die vorgenommene Einteilung wurden die jeweiligen Problemlagen aufgezeigt und in einem weiteren Schritt Handlungsmöglichkeiten der Sozialen Arbeit hinsichtlich der beschriebenen Problemlagen skizziert. Anschließend wurden die Ergebnisse diskutiert, zentrale Herausforderungen herausgegriffen und konkrete Vorschläge dargelegt, um die aktuelle Situation zu verbessern, wie beispielsweise die Bereitstellung eines ganzjährigen Nächtigungsangebotes, die Behandlung von Suchterkrankungen, die Versorgung von pflegebedürftigen Personen und EU-weite Regelungen bezüglich der Versorgung von EU-BürgerInnen in anderen Mitgliedsstaaten.

Zusammenfassung (Englisch)

The aim of the present Masters thesis “NO HOME AND HOMELESS? EU-citizens in the Viennese Assistance to the Homeless.” was to elaborate challenges organisations of the Viennese Assistance for homeless people working with EU-citizens are facing. Therefore, eight guided interviews with experts were conducted, analysed and interpreted according to the topic analysis of Froschauer/Lueger. On basis of the findings the heterogeneous target group was clustered according their specific characteristics into the following: migrant workers, poverty-driven migrants, long-term homeless persons from neighbouring countries, long-term homeless persons, living in Vienna as well as “stranded” persons. Since each of the groups is affected by specific challenges, the findings were outlined along the presented scheme and in a further step possible actions for Social Work to tackle the problems introduced. Subsequently findings were discussed, key challenges summarised and ways to overcome them presented, including the need for all-year night shelters, access to addiction treatment, provision of nursing as well as the implementation of measures on a European level regarding the use of social services in another member state.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 31 mal heruntergeladen.