Titelaufnahme

Titel
Auswirkungen von flexiblen Arbeitszeiten und Dienstplänen auf die Arbeitszufriedenheit - Eine empirische Untersuchung am Beistpiel von Einrichtungen der Behindertenhilfe in Österreich. / vorgelegt von: Marion Stefan
Weitere Titel
Effects of flexible working hours on job satisfaction - An empirical research based on institutions for disabled people in Austria.
AutorInnenStefan, Marion
GutachterSchörner, Barbara
Erschienen2018
Umfang94 Seiten
HochschulschriftWien, FH Campus Wien, Masterarb., 2018
Datum der AbgabeAugust 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Arbeitszufriedenheit / Autonomie / Behindertenhilfe / Dienstplan / Flexible Arbeit / Soziale Arbeit
Schlagwörter (EN)job satisfaction / autonomy / institutions for disabled people / work schedule / flexible work / social work
Schlagwörter (GND)Arbeitszufriedenheit / Behindertenhilfe / Autonomie
URNurn:nbn:at:at-fhcw:1-3954 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Auswirkungen von flexiblen Arbeitszeiten und Dienstplänen auf die Arbeitszufriedenheit - Eine empirische Untersuchung am Beistpiel von Einrichtungen der Behindertenhilfe in Österreich. [1.51 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Masterarbeit beschäftigt sich mit dem Thema der Arbeitszufriedenheit in Organisationen der Behindertenhilfe in Österreich. Viele Menschen die in solchen Einrichtungen arbeiten (in der Betreuung oder Pflege), arbeiten nicht nur wochentags, sondern auch an Wochenenden und an Feiertagen. Das bedeutet, ihr Dienstplan ändert sich von Monat zu Monat. Ziel dieser Masterarbeit ist es, die Auswirkungen dieser flexiblen Arbeitszeiten auf die Arbeitszufriedenheit zu ermitteln, nämlich unter der Berücksichtigung des Moderators Autonomie. Zur Bearbeitung der Fragestellung wurde ein Online-Fragebogen an alle Einrichtungen der Behindertenhilfe in Österreich ausgeschickt. Erfragt wurden die Arbeitszufriedenheit, das Ausmaß der Autonomie und die Wichtigkeit der Autonomie. Die Daten (n=277) wurden anschließend in drei Gruppen eingeteilt: keine Autonomie (n=127), niedrige Autonomie (n=87) und hohe Autonomie (n=77). Die einfaktorielle ANOVA zeigte signifikante Unterschiede zwischen den Gruppen keine Autonomie und niedrige Autonomie (p=.026) bzw. keine Autonomie und hohe Autonomie (p=.001). Mithilfe einer Regressionsanalyse wurde der Einfluss der Autonomie auf die Arbeitszufriedenheit erhoben. Diese zeigte keinen Effekt (p=.109). Ein schwacher Zusammenhang (r=.136) wurde zwischen der Wichtigkeit der Autonomie und der Arbeitszufriedenheit gefunden.

Zusammenfassung (Englisch)

This master thesis focuses on job satisfaction in organizations, which work with disabled people in Austria. For most people working in this profession, shifts on weekends and holidays are the norm. Their working schedule changes practically every month. The aim of this thesis is to examine the impact of flexible working hours on job satisfaction in consideration of autonomy as moderator variable. In order to analyse this topic an online-survey has been sent to all institutions who work with disabled people in Austria. The questions concerned the job satisfaction, the degree of autonomy and importance of autonomy. The collected data (n=277) has been divided into three groups: no autonomy (n=127), low autonomy (n=87) and high auton-omy (n=77). Univariate ANOVA shows significant effects between the group of no autonomy and low autonomy (p=.026) and the group of no autonomy and high autonomy (p=.001). By means of a regression analysis, the impact of autonomy on job satisfaction has been measured. No effect was found. A weak association (r=.136) has been found between the importance of autonomy and job satisfaction.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 8 mal heruntergeladen.