Titelaufnahme

Titel
Konzeptionelle Entwicklung einer Handreichung für die Praxisanleitung auf der Internistischen Abteilung LKH Hartberg / vorgelegt von: Barbara Strumpf
Weitere Titel
Conceptual development of a guideline for the practical instruction at the internal department LKH Hartberg
AutorInnenStumpf, Barbara
GutachterGradwohl, Ilse ; Schweiger, Sabine
Erschienen2018
Umfang123 Blatt
HochschulschriftWien, FH Campus Wien, Masterarb., 2018
Datum der AbgabeSeptember 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Lernen / Pflegepädagogik / Lernziele / Lerninhalte / Partizipatives Lernen / Lerntheorien / Kognitivismus / Konstruktivismus / Lernstrategien / Cognitive Apprenticeship / Modeling mit Metalog / Generationen im Krankenhaus / Praxisanleitung / Handreichung / Der Anleitungsprozess in der Praxis / Gesetzliche Grundlagen der Praxisanleitung / Rahmenbedingungen der Praxisanleitung
Schlagwörter (EN)learning / nursing education / educational objective / learning content / participatory learning / learning theory / cognitivism / constructivism / learning strategies / cognitive apprenticeship / modeling with metalog / generations in hospital / practical instruction / guideline / practical guidance process / legal founations of practical instruction / general conditions of practical instruction
Schlagwörter (GND)Berufspraxis / Krankenpflege
URNurn:nbn:at:at-fhcw:1-4191 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Konzeptionelle Entwicklung einer Handreichung für die Praxisanleitung auf der Internistischen Abteilung LKH Hartberg [1.72 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In Österreich findet die Grundausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege sowohl im bekannten Setting Schule/Fachhochschule als auch im Rahmen von Berufspraktika statt. Die praktische Ausbildung wird mit einem hohen zeitlichen Umfang im Ausmaß von 50% am Krankenbett und in anderen Handlungsfeldern der Pflege absolviert. Die SchülerInnen/StudentInnen im Praxisfeld werden nicht nur durch ausgebildete PflegepädagogInnen angeleitet, sondern ebenfalls von Pflegepersonen, deren Hauptaufgabe die professionelle Pflege von PatientInnen ist. Um diesen Anforderungen der Praxisanleitung gerecht sein zu können, bedarf es neben fachlichen und methodischen Kenntnissen ebenso an Kompetenzen und Handlungskompetenzen. Innovative Lehr- und Lernmethoden sind Voraussetzungen und Bedingungen, welche Pflegepersonen brauchen, um den Auftrag, qualitätsvolle praktische Ausbildung zu leisten, erfüllen zu können, unter Berücksichtigung des demographischen Wandels, welcher zur Folge hat, dass verschiedene Generationen in einem Krankenhaus arbeiten und deren Erwartungen und Anforderungen unterschiedlich sind. Angesichts der dringenden Notwendigkeit für die Zukunft exzellentes Pflegepersonal auszubilden bieten innovative Lehr- und Lernmethoden jedoch vielversprechende Chancen, um eine attraktive und zukunftsorientierte Ausbildung gezielt durchführen zu können.

Zusammenfassung (Englisch)

Fundamental training of nursing in Austria takes place in educational establishments as well as in work experience. High timeframe of practical training is done with 50 % on hospital beds and in additional action fields of nursing. Students are not only instructed by experts, also staff nurses guide them in a professional way. To meet the requirements of preceptorship it is necessary to be equipped with subject-specific and methodical skills just as competences and abilities to perform. Groundbreaking teaching and learning methods are requirements and qualifications to accomplish practical training on a high level considering demographic change as well as intergenerational expectations and challenges. Facing a stringent necessity in formation of excellent staff nurses for the future, innovative methods are promising chances to establish an attractive and future-oriented education.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 7 mal heruntergeladen.