Titelaufnahme

Titel
Change-Prozesse in der Pflege: Die Wahrnehmung bei der Umsetzung des §15 GuKG aus Sicht des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege. Implikationen für das Pflegemanagement. / vorgelegt von: Lisa Nachbargauer
Weitere Titel
Change-processes in nursing: The perception of the implementation of §15 GuKG from the point of view of nurses. Implications for Nursing Management.
AutorInnenNachbargauer, Lisa Maria
GutachterPfeifer-Rabe, Marlene ; Prohaska, Shajen
Erschienen2018
Umfang114 Blatt
HochschulschriftWien, FH Campus Wien, Masterarb., 2018
Datum der AbgabeSeptember 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Change-Prozesse / Veränderungen / Pflege / §15 GuKG
Schlagwörter (EN)Change-processes / Change / Nursing / §15 GuKG
Schlagwörter (GND)Pflegemanagement / Arbeitskräftemangel / Change Management
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist ausschließlich in gedruckter Form in der Bibliothek vorhanden.
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Pflege unterliegt einem ständigen Wandel und wird dadurch oftmals vor neue Herausforderungen gestellt. Herausforderungen können als positiv angesehen werden. Sie sorgen für Abwechslung und für ein gesundes Wettbewerbsdenken. Personen können sich entfalten und neue Seiten an sich entdecken. Sie sorgen für mehr Schwung im Alltag und für Veränderung. Professionalisierung und Steigerung der Qualität in der Pflege stehen dabei immer im Mittelpunkt. Veränderungen sind oftmals geprägt von Ängsten und Sorgen. Durch den stetigen Personalmangel, das immer größere Aufgabenspektrum, die Ausweitung des Tätigkeitsbereichs und die immer größer werdende Arbeitsdichte fällt es oft nicht leicht Veränderungen positiv zu begegnen. Oftmals sind Überarbeitung und Burn-out die Folge. Belastungen, die sich während eines Veränderungsprozesses ergeben können sind wichtig zu beachten, um ein negatives Ausschreiten der Veränderung zu vermeiden oder zu kompensieren.Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit Veränderungsprozessen, sogenannten „Change-Prozessen“ in der Pflege. Konkret wird auf die letzte Gesetzesänderung aus dem Jahr 2016 mit der Umsetzung des §15 GuKG eingegangen. Durch Befragungen von Angehörigen des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege sollen Empfindungen während eines Veränderungsprozesses, mögliche Belastungen, Wünsche und Erwartungen identifiziert werden, um mögliche Implikationen für das Pflegemanagement ableiten zu können.

Zusammenfassung (Englisch)

Nursing is constantly changing and often presents new challenges. Challenges can be considered positive. They provide variety and healthy competition. People can unfold and discover new sides in themselves. They provide more momentum in everyday life and change. Professionalization and increasing the quality of care are always the focus of attention. Changes are often marked by fears and worries. Due to the constant staff shortage, the increasing range of tasks, the expansion of the field of activity and the ever-increasing work density, it is not easy to counter positive changes. Often, overhaul and burnout are the result. Burdens that can arise during a change process are important to consider in order to avoid or compensate for a negative impact of the change. The present work deals with change processes in nursing. Specifically, the last legislative amendment from 2016 with the implementation of §15 GuKG will be discussed. Interviews with nurses aim to identify sensations during a change process, possible burdens, desires and expectations.