Titelaufnahme

Titel
Seelenhunger - Sozialtherapeutische Behandlung bei jungen Frauen mit Essstörungen im ambulanten Kontext in Wien / vorgelegt von: Nina Keller
Weitere Titel
Soul Hunger - Social therapeutic treatment of adult women with eating disorders in an outpatient context in Vienna
AutorInnenKeller, Nina
GutachterHaberhauer, Judith ; Schörghofer, Josef
Erschienen2018
Umfangviii, 122 Blatt
HochschulschriftWien, FH Campus Wien, Masterarb., 2018
Datum der AbgabeNovember 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Anorexia nervosa / Binge-Eating-Störung / Bulimia nervosa / Sozialtherapie / Bio-psycho-soziale Perspektive / Person-in-environment Perspektive / Salutogenetischer Ansatz / Psychosoziale Behandlung
Schlagwörter (EN)anorexia nervosa / binge eating disorder / bulimia nervosa / social therapy / bio-psycho-social perspective / person-in-environment perspective / salutogenic approach
Schlagwörter (GND)Essstörung / Sozialtherapie / Ambulante Behandlung
URNurn:nbn:at:at-fhcw:1-3872 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Seelenhunger - Sozialtherapeutische Behandlung bei jungen Frauen mit Essstörungen im ambulanten Kontext in Wien [1.17 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Masterarbeit beschäftigt sich mit der Sozialtherapie der Klinischen Sozialarbeit von jungen Frauen mit Essstörungen im ambulanten Behandlungssetting in Wien. Dabei soll die Relevanz der Sozialtherapie als Unterstützungsleistung, speziell im Essstörungsbereich, erörtert werden.

Der theoretische Teil dieser Masterarbeit gibt einen Überblick über die bekanntesten Essstörungsformen Anorexia nervosa, Bulimia nervosa und Binge-Eating-Störung, sowie deren Behandlungsmöglichkeiten mit ihren Zielen und Inhalten. Ein weiterer großer Teil beschäftigt sich mit der Beschreibung des Sozialtherapiebegriffes für die Klinische Sozialarbeit und ihr Verhältnis zur Psychotherapie.

Im empirischen Teil folgt eine Analyse und Interpretation von vier qualitativen Interviews mit Betroffenen, sowie mit sieben PsychotherapeutInnen und einem Sozialarbeiter, die im Essstörungsbereich tätig sind. Die daraus resultierenden Ergebnisse werden anschließend mit der Fachliteratur in Verbindung gebracht und resümiert. Daraus soll sich erschließen, inwieweit die Sozialtherapie im Kontext der Klinischen Sozialarbeit zur Verbesserung der Lebenssituation von Frauen mit Essstörungen beitragen kann. Zudem wird aufgezeigt, wo die Überschneidungen und Abgrenzungen zwischen Sozial- und Psychotherapie liegen und ob die Sozialtherapie in der psychotherapeutischen und sozialarbeiterischen Praxis bereits angewendet oder benötigt wird.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with social therapy in the field of clinical social work, treating young women with eating disorders in outpatient treatment in Vienna. The significance of social therapy support services to help assist with eating disorders will be analysed.

The theoretical component of this thesis will present an overview of established eating disorders such as Anorexia nervosa, Bulimia nervosa and Binge-Eating-Disorder along with their treatment methods and aims. A large portion of this paper examines the description of the social therapy concept for clinical social work and its relationship to psychotherapy.

The empirical section analyses and interprets four qualitative interviews with affected individual as well as seven psychotherapists and a social worker who work in the field of eating disorders. The resulting data is then cross referenced with subject based literature and summarised. These results are used to determined to what extent social therapy in the context of clinical social work, leads to an improvement in quality of life for women with eating disorders. In addition, the correlation and boundaries between social- and psychotherapy are investigated and to what extent social therapy is required and used in psychotherapy and social work practices.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 22 mal heruntergeladen.