Bibliographic Metadata

Title
Barrierefreiheit für Menschen mit Lernschwierigkeiten : Identifizierung von alltäglichen Barrieren aus der Sicht von Betroffenen / vorgelegt von: Viktoria Marcher
Additional Titles
Accessiblity for people with mental deficienciesIdentification of barriers in everyday life from the viewpoint of those affected
AuthorMarcher, Viktoria
Thesis advisorStoik, Christoph ; Haberhauer, Judith
Published2018
Description113 Blatt
Institutional NoteWien, FH Campus Wien, Masterarb., 2018
Date of SubmissionSeptember 2018
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (DE)Lernschwierigkeiten / Menschen mit Behinderung / geistige Behinderung / Barrierefreiheit / Grounded Theory / SONI-Modell
Keywords (EN)Learning difficulty / mental deficiencies / people with disabilities / accessbility / grounded theory / SONI-Modell
Keywords (GND)Lernstörung / Barrierefreiheit
URNurn:nbn:at:at-fhcw:1-4001 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Barrierefreiheit für Menschen mit Lernschwierigkeiten [2.83 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

In Österreich leben rund 85.000 Personen mit Lernschwierigkeiten oder geistiger Behinderung (Stand 2008). Trotzdem werden in den gesetzlichen Rahmenbedingungen zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung Forderungen, aber keine konkreten Normen für diese Zielgruppe definiert.

Aus diesem Grund beschäftigt sich die vorliegende Forschungsarbeit mit der Identifizierung von Barrieren für Menschen mit Lernschwierigkeiten im alltäglichen Kontext. Im theoretischen Teil dieser Arbeit werden Begriffe wie Barrierefreiheit, Behinderung sowie Lernschwierigkeiten ausgehend von einer sozialräumlichen Perspektive aufgearbeitet. Darauf aufbauend beschäftigt sich der empirische Teil mit den folgenden Fragestellungen:

„Welche Barrieren nehmen Menschen mit Lernschwierigkeiten im Alltag wahr?“ Und „Wie stellt sich der Umgang mit diesen Barrieren dar?“

Zur Datenerhebung wurde ein Mix aus unterschiedlichen qualitativen Forschungsmethoden herangezogen, um eine möglichst breite Datenbasis für die Auswertung zu erhalten. Als Auswertungsstrategie wurde aufgrund des vielfältigen Datenmaterials die Grounded Theory gewählt.

In diesem Zusammenhang konnten Barrieren auf individueller, professioneller und struktureller Ebene erarbeitet werden. Darüber hinaus wurde die Zielgruppe und deren Umgang mit Barrieren beleuchtet.

Dabei wurde unter anderem festgestellt, dass Bereiche wie Digitalisierung, zwischenmenschliche Kommunikation, Machtstrukturen sowie strukturelle Voraussetzungen eine wichtige Rolle für Barrierefreiheit für Menschen mit Lernschwierigkeiten spielen. Im Rahmen der theoretischen Auseinandersetzung mit den Ergebnissen hat sich das Design for all als wesentlicher Bestandteil für eine barrierefreie Umsetzung von baulichen Maßnahmen herausgestellt.

Im Schlussteil dieser Arbeit werden basierend auf die Erkenntnisse Handlungsempfehlungen für zukünftige Forschungsvorhaben gegeben.

Abstract (English)

There are approximately 85.000 people with learning difficulties or mental deficiencies living in Austria (as of 2008). With regard to legal conditions concerning the equality of people with disabilities, however, only genreal requirements instead of specified standards concerning this target group can be identified.

Therefore, this paper is concerned with the identification of barriers for people with mental defi-ciencies in a daily context. The theoretical part of this thesis will outline and review concepts such as accessibility, disability and learning difficulties ensuing from a social environment perspective.

What barriers do people with mental deficiencies perceive on a daily basis? And how do they encounter these barriers?

In order to achieve a preferably wide range of data for further evaluation, a mix of different high-quality research methods have been applied in order to assess the necessary data. Based on the manifold data that was acquired, the Grounded Theory was chosen as the primary evaluation strategy.

In this context, it was possible to examine barriers on an individual, professional as well as a structural level. Furthermore, the target groups and their association with barriers was examined.

Thereby, it was established that domains such as digitalization, interpersonal communication, power structures an additionally structural requirements represent a vital role when it comes to accessibility for people with mental deficiencies. Within the scope of theoretical examination of the given data, the Design for all has been identified as a significant component concerning accessibility implementation associated with constructional measures.

Finally, the conclusion of this thesis will provide guiding proposals for future research projects on the basis of the obtained data.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 9 times.