Titelaufnahme

Titel
Die Kinder von Patient*innen der Akutpsychiatrie - Lebenssituation und mögliche Gefährdung von Kindern deren Elternteil aufgrund akuter Selbst- und/ oder Fremdgefährdung auf einer psychiatrischen Station untergebracht ist / vorgelegt von: Martha Davis
Weitere Titel
The children of patients in acute psychiatry - Living circumstances and potential dangers to children with parents who are admitted to psychiatric hospital because of being at imminent risk of causing self-harm or harm to others
AutorInnenDavis, Martha
GutachterMusil, Verena
Erschienen2018
Umfangv, 82 Blatt
HochschulschriftWien, FH Campus Wien, Masterarb., 2018
Datum der AbgabeNovember 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Kinder psychisch kranker Eltern / Unterbringungsgesetz
Schlagwörter (EN)Children of mentally ill parents / Unterbringungsgesetz (Austrian Law on compulsory admission to psychiatric hospital)
Schlagwörter (GND)Elternschaft / Psychische Störung / Kindeswohl
URNurn:nbn:at:at-fhcw:1-5018 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Kinder von Patient*innen der Akutpsychiatrie - Lebenssituation und mögliche Gefährdung von Kindern deren Elternteil aufgrund akuter Selbst- und/ oder Fremdgefährdung auf einer psychiatrischen Station untergebracht ist [0.99 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Forschungsarbeit befasst sich mit der Lebenssituation von Kindern psychisch erkrankter Eltern mit einem Schwerpunkt auf Situationen in denen ein Elternteil akut selbst- und/ oder fremdgefährdend ist. Es wird in dieser Arbeit der Frage nachgegangen, wie die Lebenssituation betroffener Kinder eingeschätzt werden kann und welcher Zusammenhang mit einer möglichen Gefährdung des Kindeswohls besteht.

Der erste Teil der Arbeit beinhaltet eine theoretische Auseinandersetzung mit dem Thema anhand der Fachliteratur. In den ersten Kapiteln dieser Arbeit werden die für dieses Thema wichtigsten Begriffe und Abläufe erklärt und dargestellt um eine Grundlage für die folgenden Ausführungen zu schaffen. Die Darstellung bekannter Belastungsfaktoren und Risiken, denen Kinder psychisch erkrankter Eltern ausgesetzt sein können erfolgt anhand des aus der Literatur bekannten aktuellen Forschungsstandes und wird in Verbindung mit möglichen Gefährdungen des Kindeswohls diskutiert.

Im zweiten Teil der Arbeit wird die eigene Forschung zu dem Thema dargestellt und abschließend die daraus gewonnen Erkenntnisse beschrieben. Die empirische Forschung für die vorliegende Arbeit hat das Ziel zu erheben und darzustellen, wie unterschiedliche Fachkräfte, die mit psychisch erkrankten und akut selbst- und/ oder fremdgefährdenden Eltern arbeiten, die Situation betroffener Kinder einschätzen und welche Handlungen diese Einschätzungen nach sich ziehen können. Die Forschungsfrage, die die Grundlage für die vorliegende Arbeit bildet, lautet: „Wie schätzen Mitarbeiter*innen interdisziplinärer Teams der Akutpsychiatrie, der Patient*innenanwaltschaft sowie Mitarbeiter*innen der Polizei die Lebenssituation und mögliche Gefährdung von Kindern ein, wenn deren erwachsene Bezugspersonen akut selbst- und oder fremdgefährdend sind und welches Vorgehen geben die befragten Berufsgruppen für Situationen an, in denen erwachsene Bezugspersonen von Kindern akut selbst- und/ oder fremdgefährdend sind?“ Es wurden im Rahmen der Forschung Expert*inneninterviews mit Mitarbeiter*innen der genannten Institutionen geführt die folgend mittels qualitativer Inhaltsanalyse ausgewertet wurden. Die dadurch gewonnenen Informationen werden deskriptiv dargestellt und folgend interpretiert und in Verbindung mit dem zuvor dargestellten, aus der Literatur erhobenen, Forschungsstandes gebracht.

Abschließend werden die relevantesten Ergebnisse zur Beantwortung der Forschungsfrage knapp zusammengefasst und ein Ausblick dazu gegeben, welche weiteren Fragestellungen zu der behandelten Thematik für künftige Forschungen von Interesse sein könnten.

Zusammenfassung (Englisch)

The primary concern of this thesis is the circumstances of children whose parents are mentally ill, focusing especially on situations where one or both parents are at imminent risk of self-harming or harming others. The thesis addresses the questions of how to evaluate the living environment of affected children, and the relation to a potential threat to the health and well-being of the children.

The first part of the thesis contains a theoretical examination of the subject according to specialist literature. The first chapters will portray and explain the most important terms, definitions, and processes involved, to form a basis for the information that will follow. The dangers and stress that children of mentally ill parents can be exposed to is explained in reference to literature on recent research, and the links to potential endangering of the child's well-being are being discussed.

The second part of the thesis consists of my own research on the topic, concluding with discussing the findings from this. The aim of the empiric research for this thesis is to evaluate and to point out how various experts who work with mentally ill and self-harming parents assess the situation of affected children, and which consequences can follow these evaluations.

The basic research question of the thesis is “How do members of interdisciplinary teams in psychiatric institutions, in the patient advocacy, and in the police force evaluate the living situation and potential harm to children if their guardian is in imminent danger of self-harming or harming others and what are the procedures being followed by these organisations in situations where a child's guardian is in imminent danger of self-harming or harming others?”

As part of the research, interviews with professionals from the above mentioned institutions have been conducted and then interpreted using qualitative content analysis. The thereby gathered information is illustrated and interpreted descriptively and put into context with the previously presented current state of research according to scientific literature.

It concludes with a short overview of the most relevant findings to answer the research question, and with giving an outlook to which further questions could be of particular interest to future research on this topic.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 5 mal heruntergeladen.