Titelaufnahme

Titel
Nur Kleideraufbewahrung oder doch Bildungsraum? : Die Garderobe als unentdeckter Raum im Kindergarten.
Weitere Titel
Only chlothes storage or educational room?
AutorInnenFerk, Petra Isabella
GutachterHover-Reisner, Nina
Erschienen2019
Datum der AbgabeFebruar 2019
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Elementarpädagogische Bildungseinrichtung / Garderobe / Raumgestaltung / Bildungsraum / Kindergarten
Schlagwörter (EN)early childhood education and care centres / dressing room / interior design / educational room / kindergarten
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese ethnografische Studie widmet sich dem Garderobenraum einer elementarpädagogischen Bildungseinrichtung. Dieser Raum, der von den unterschiedlichsten Personengruppen tagtäglich frequentiert und genutzt wird, muss den verschiedensten Ansprüchen gerecht werden. Diese Arbeit will herausfinden, welche Bedeutung und welcher Nutzen in diesem, oft kleinen und unscheinbaren Raum liegt.

Im theoretischen Teil der Arbeit wird das Interesse auf Wirkkraft von Räumen und die Raumvielfalt eines Kindergartens gelenkt. Weiters erhält man Auskunft über sehr knappe gesetzliche Rahmenbedingungen und den Interaktionen, die in der Garderobe stattfinden. Darüber hinaus wird diskutiert, ob die Garderobe als bedeutsamer pädagogischer Raum anzusehen ist.

Im Anschluss an diese Darstellungen folgt der empirische Teil mit den Untersuchungen und Erhebungen. Die Empire ist auf drei Säulen (Gruppendiskussion, Beobachtungen und Interviews) aufgebaut und versucht durch Auswertung und Analyse der erhobenen Daten die Forschungsfrage „Welche Bedeutung und welcher Nutzen wird dem Garderobenraum eines Kindergartens zugeschrieben?“ zu beantworten.

Ziel der Arbeit ist es, aufzuzeigen, welche Bedeutung dieser Raum hat und wie er genutzt wird. Weiters will diese Arbeit sensibilisieren und das Bewusstsein für diesen Raum erweitern. Dies wird in einem abschließenden Erkenntnisgewinn und einem Fazit nachzulesen sein.

Zusammenfassung (Englisch)

This ethnographic study is concerned with the dressing room of an elementary educational institution. This room is frequented and used by a diverse group of people on a daily basis and has to meet a wide range of requirements. This work seeks to investigate the significance and the use of this small and inconspicuous room.

The theoretical part of this work will focus on the effective force of spaces and the variety of rooms within a kindergarten. Moreover, the very limited legal framework conditions and the interactions that take place within the dressing room will be addressed. Furthermore, the pedagogical importance of the dressing room will be discussed.

The theoretical analysis is followed by an empirical part consisting of investigations and surveys. Based on three pillars (group discussion, observations and interviews), this empirical work attempts to analyze and evaluate the collected data with respect to the research question “What significance and use can be attributed to the dressing room of a kindergarten?”

This work has been written in order to highlight the significance of this space and to reflect on how it is used. Furthermore, this work aims to sensitize and to expand the awareness for this room. The insights gained in this research will be reflected and addressed in a final conclusion.