Bibliographic Metadata

Title
Väter in der Erziehung : Welche Aspekte der „Väterlichkeit“ beeinflussen die sozial-emotionale Entwicklung des Kindes?
Additional Titles
Fathers in education Which aspects of "fatherhood" influence the social-emotional development of the child?
AuthorHejda, Melanie
Thesis advisorHover-Reisner, Nina
Published2018
Date of SubmissionAugust 2018
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Bindung / Beziehung / Bindungstheorie / Bindungsentwicklung / Vater-Sohn-Beziehung / Bindungsperson / Sicherer Hafen / Exploration / Spielfeinfühligkeit / Sozial-emotionale Kompetenz
Keywords (EN)Emotional link / Relationship / Attachment theory / Emotional development / Father-son relationship / Attachment figure / Safe haven / Exploration / Playing sensitivity / Social-emotional competence
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Für eine gelingende kindliche Entwicklung in elementarpädagogischen Einrichtungen ist die Zusammenarbeit mit Eltern von großer Bedeutung. Während die Erziehungspartnerschaft mit Müttern eine lange Tradition hat, stellt die Zusammenarbeit mit Vätern bisweilen unbekannte Anforderungen an die pädagogischen Fachkräfte. In den vergangenen Jahren, seit ca. 1980, wird aus bindungstheoretischer Sicht nicht mehr nur die Mutter als wichtigste Person für das Kind betrachtet, sondern auch der Vater gewinnt als Bindungs- und Bezugsperson für das Kind an Bedeutung.

Die vorliegende Bachelorarbeit beschäftigt sich mit dem väterlichen Einfluss auf die sozial-emotionale Entwicklung des Kindes. Im Mittelpunkt dieser Arbeit steht die Beziehung zwischen dem Vater und dem Sohn im Zuge der Erziehung. Es werden jene väterlichen Aspekte herausgearbeitet, die Einfluss auf die sozial-emotionale Entwicklung des Sohnes haben.

Die Idee zu dieser Arbeit entstand in Folge von Beobachtungen aus der elementarpädagogischen Praxis sowie einem Work Discussion Protokoll, welches nach sorgfältiger Ausarbeitung die Ängste und Unsicherheiten, die im Laufe der Erziehung zwischen Vater und Sohn entstehen können, darstellt. Diese Arbeit soll zeigen, welchen Einfluss der Vater auf die sozial-emotionale Entwicklung des Sohnes hat, um unter Einbeziehung vielfältiger wissenschaftlicher Erkenntnisse in weiterer Folge zu helfen, Haltungen bei den Pädagoginnen zu entwickeln, die es ermöglichen, professionell gestaltete Räume für die Väter in der Erziehung zu schaffen.

Abstract (English)

Working together with parents is very important for a successful child development in elementary education institutions. While the parenting partnership has a long tradition, working with fathers sometimes places unknown demands on educators. In the past years, since about 1980, from a bond-theoretical point of view, not only the mother is regarded as the most important person for the child, but also the father becomes more important as the attachment and caregiver for the child.

This bachelor thesis deals with the paternal influence on the social-emotional development of the child. At the center of this work is the relationship between the father and the son in the course of education. The objective of this thesis is to identify those paternal aspects that influence the son's social-emotional development.

The idea for this work came about as a result of observations from the elementary-pedagogical practice as well as a Work Discussion Protocol, which, with careful attention, presents the fears and insecurities which can arise in the course of education between father and son. The aim of this work is to show the influence of the father on the social-emotional development of the son, in order to further develop, with the inclusion of diverse scientific findings, attitudes of the educators, which allow to create professionally designed spaces for fathers involved in the upbringing of their children.