Titelaufnahme

Titel
Entwicklung international einheitlicher Datenstrukturen zur modellbasierten Übertragung materialspezifischer Kennwerte / vorgelegt von: Michael Hallinger
Weitere Titel
Development of internationally standardized data structures for model-based transmission of material-specific parameters
AutorInnenHallinger, Michael Peter
GutachterAberger, Elisabeth
Erschienen2018
Umfangvii, 104 Blatt
HochschulschriftWien, FH Campus Wien, Masterarb., 2018
Datum der AbgabeJuli 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)BIM / Building Information Modeling / buildingSMART / Datenstruktur / herstellerneutral / Holzbau / IFC / IfcMaterial / Industry Foundation Classes / Material / Merkmal / Merkmal Set / Open BIM / Schnittstelle / Software
Schlagwörter (EN)BIM / Building Information Modeling / buildingSMART / Data Structure / non-proprietary / Timber Construction / IFC / IfcMaterial / Industry Foundation Classes / Material / Property / Property Set / Open BIM / Interface / Software
Schlagwörter (GND)Building Information Modeling / Datenstruktur
URNurn:nbn:at:at-fhcw:1-5376 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Entwicklung international einheitlicher Datenstrukturen zur modellbasierten Übertragung materialspezifischer Kennwerte [4.41 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der vorliegenden Arbeit soll eine Datenstruktur für IfcMaterial entwickelt und erstellt werden. Building Information Modeling (kurz: BIM) befasst sich stark mit einer Vereinheit-lichung und Standardisierung von Elementen und Attributen zur digitalen Beschreibung von Gebäudemodellen. Ziel ist ein offener Standard für das Bauwesen zu erstellen und auf Basis dieses Standards ermöglicht werden, dass alle gängigen Programme im Bau-wesen miteinander kommunizieren können und keine wertvollen Informationen an den Schnittstellen verloren gehen. Industry Foundation Classes (kurz: IFC) steuert hierbei einen wesentlichen Teil bei, indem es ein Austauschformat erzeugt, welches die meisten Programme im- und exportieren können. Eine internationale, nichtstaatliche Nonprofit-Organisation namens „buildingSMART“ arbeitet kontinuierlich daran, dass die Datenstruk-turen auf die sich das Austauschformat bezieht, erweitert werden.

Der Bereich IfcMaterial, welcher Aufschluss über verwendete Materialien und Baustoffe geben soll, ist bis Dato noch nicht im Detail ausgearbeitet worden. Die Informationen über Materialien werden bislang nahezu ausschließlich über individuelle Programm-Merkmale geliefert und sind somit nicht standardisiert auswertbar. In Zukunft soll es aber möglich sein u.a. Merkmale anhand eines Standards auswerten zu können, wodurch programm-spezifische Merkmale nicht mehr erforderlich sind.

Um diese Forschungslücke zu füllen, erarbeitet die vorliegende Arbeit einen Vorschlag für die Strukturierung einer Datenstruktur unter „IfcMaterial“. Es wird gezeigt, wie eine grund-sätzliche Strukturierung aussehen kann, um alle Materialien einheitlich abbilden zu kön-nen. Zur besseren Veranschaulichung der Struktur wird die Datenstruktur am Beispiel von Holz näher beschrieben und grafisch ausgearbeitet. Hierfür werden die allgemeingültigen Ebenen in der Datenstruktur ermittelt und auf Holzbau übertragen.

Zusammenfassung (Englisch)

In this work a data structure for IfcMaterial shall be developed and created. Building In-formation Modeling (BIM for short) is strongly concerned with the standardization of ele-ments and attributes for the digital description of building models. The goal is to create an open standard for the construction industry and, based on this standard, make it possible for all common building programs to communicate with each other and not to lose valua-ble information at the interfaces. Industry Foundation Classes (IFC for short) plays a major role in this by creating an exchange format that most programs can import and export. An international, non-profit, organization called "buildingSMART" is constantly working to extend the databases to which the exchange format relates.

The area IfcMaterial, which should give information about used materials, has not yet been worked out in detail. The information on materials has so far been supplied almost exclusively by program features and can therefore not be evaluated in a standardized way. In the future it should be possible to evaluate features against a standard, eliminating the need for program-specific features.

To fill this research gap, this work develops a proposal for the structuring of a data struc-ture under "IfcMaterial". It will be shown what a basic structuring can look like in order to be able to reproduce all materials in a uniform way. To better illustrate the structure, the data structure is described in more detail using the example of wood and worked out graphically. For this purpose, the generally valid levels in the data structure are determined and transferred to timber construction.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 4 mal heruntergeladen.
Lizenz
CC-BY-Lizenz (4.0)Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz