Titelaufnahme

Titel
„Im Kindergarten sprechen wir Deutsch! “ : Eine Einzelfallstudie über die Handlungsorientierungen pädagogischer Fachkräfte bezogen auf den kindlichen Zweitspracherwerb Deutsch
Weitere Titel
„In kindergarten we speak German! “ A single-case study on the attitude of kindergarten pedagogues regarding to the children's second language acquisition of German
AutorInnenKeiml, Denise
GutachterFürstaller, Maria
Erschienen2019
Datum der AbgabeFebruar 2019
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Monolingualer Habitus / Habituelle Orientierungen / Zweitspracherwerb Deutsch / Elementarbildung
Schlagwörter (EN)Monolingual approach / Habitual orientations / Second language acquisition German / Elementary education
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit widmet sich den Handlungsorientierungen pädagogischer Fachkräfte in Bezug auf den kindlichen Zweitspracherwerb Deutsch. Haltungen und Orientierungsmuster expliziter und impliziter Natur sind nach Sichtung der empirischen und wissenschaftlichen Literatur kaum Gegenstand der empirischen Forschung. Hingegen die theoriegestützte Auseinandersetzung zum gegenständlichen Thema schon weiter vorangeschritten ist. Im fachwissenschaftlichen Diskurs etabliert sich die Annahme, dass ein monolingualer Habitus der PädagogInnen den kindlichen Zweitspracherwerb Deutsch maßgeblich beeinflusst. Anhand der qualitativen Studie wurden bestimmte implizite und explizite Handlungsorientierungen pädagogischer Fachkräfte ausfindig gemacht. Die Ergebnisse wurden anschließend diskutiert und darauf basierende Konsequenzen für die elementarpädagogische Praxis abgeleitet.

Zusammenfassung (Englisch)

The present thesis is concerned with the attitudes of kindergarten pedagogues with regard to children’s second language acquisition of German. A review of academic literature and empirical studies on the subject revealed only few recurring attitude patterns, which are generally rarely part of academic debate. Overall however, myriad theoretical approaches are concerned with the discussed topic. There is some consensus within the academic community that a monolingual approach in kindergarten significantly influences children’s acquisition of German as a second language. The conducted qualitative study uncovered kindergarten pedagogues’ implicit and explicit attitudes regarding this topic. The study’s results were subsequently discussed in relation to their potential practical use for kindergarten.