Titelaufnahme

Titel
Planung einer Hotelerweiterung in Form von Luxus-Chalets unter nachhaltiger Rücksichtnahme der Umgebung / vorgelegt von: Armin Tahirovic
Weitere Titel
Design of a hotel extension in the form of luxury chalets, taking sustainable consideration of the surroundings
AutorInnenTahirovic, Armin
GutachterAichholzer, Martin
Erschienen2018
Umfangvi, 37 Seiten
HochschulschriftWien, FH Campus Wien, Masterarb., 2018
Datum der AbgabeJuli 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Alpen / Chalet / Holz / Naturnähe / Tourismus / Tradition / Wellness
Schlagwörter (EN)Alps / Chalet / Wood / Orientation by nature / Tourism / Tradition / Wellness
Schlagwörter (GND)Hotelbau / Nachhaltigkeit
URNurn:nbn:at:at-fhcw:1-5253 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Planung einer Hotelerweiterung in Form von Luxus-Chalets unter nachhaltiger Rücksichtnahme der Umgebung [22.82 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Nachhaltiges Bauen beschäftigt sich zu großen Teilen mit dem Wohnbau. Egal, ob Einoder

Mehrfamilienhaus, oft werden Vor- und Nachteile von nachwachsenden Rohstoffen

mit herkömmlichen Baumethoden verglichen, Energieverbrauch und Energiegewinn analysiert

oder solare Potenziale ermittelt. In der folgenden Arbeit soll jedoch gezeigt werden,

dass es neben dem Wohnbau auch andere Bereiche gibt, in denen Nachhaltigkeit eine

große Rolle spielen kann. Speziell die Tourismusbranche mit diversen Hotel- und Beherbergungsgebäuden

bietet großes Potenzial, um alle Säulen der Nachhaltigkeit zu stärken

und vor allem deren Werte weiterzuvermitteln.

Anhand einer Hotelerweiterung im Quellenhof Leutasch in Tirol (Ö) wird gezeigt, wie soziale,

ökonomische und ökologische Aspekte zusammenspielen können, um nachhaltiges

und umweltbewusstes Bauen zu ermöglichen.

Die Klimaerwärmung ist real und in der Natur gut sichtbar. Die Alpenregion Österreichs

hat die Grenze des Zwei-Grad-Ziels schon längst erreicht, während immer mehr Menschen

in kühlere Regionen fliehen, um sich dort niederzulassen oder um einen Sommer-/

Wintersitz zu errichten. Diesen sozioökonomisch stärkeren Personen muss daher eine

Möglichkeit geboten werden ihren Urlaub in den Alpen zu genießen, ohne dabei wertvollen

Boden zu versiegeln. Genau hier kommen die Hotelbetriebe ins Spiel.

Konkret wird in dieser Arbeit die Konzeptionierung und Planung von Luxus-Chalets sowie

eines Wellnessbereichs präsentiert. Durch diese Gebäude im Stil eines Einfamilienhauses

soll den Gästen ein privates Urlaubserlebnis geboten werden, welches im besten Fall

mehr bietet als Unterkünfte im Eigentum. Gleichzeitig sollen nachhaltige Werte im Urlaub

vermittelt und erlernt werden um, bei zukünftigen Bauprojekten darauf zurückgreifen zu

können. Auch die Umwelt profitiert dabei, indem sämtliche Neubauten aus nachwachsenden

Baustoffen, überwiegend Holzprodukten, gefertigt werden, um den Treibhausgasemissionen

auf natürlichem Wege entgegenzuwirken. Da Tirol reich an Waldfläche ist,

bleiben selbst die Transportwege kurz.

Resümierend ist Nachhaltigkeit nicht nur für Gäste und die Umwelt ein Qualitätsgewinn,

sondern kann ambitionierten Hotels ebenfalls gesteigerte Besucherzahlen bescheren.

Zusammenfassung (Englisch)

Sustainable Building is mostly concerned with housing construction. It often focuses on

comparing advantages and disadvantages of renewable resources with conventional construction

methods, analyzing energy-efficiency or determining solar potenials in singleand

multi-family houses. In the following thesis, however, it will be shown that apart from

housing, there are also other areas in which sustainability could play a major role. Especially

the tourism industry with its great variety of hotels and accommodation buildings has a big

potential to strengthen the three pillars of sustainability and above all to convey their values.

Based on a hotel expansion of the Hotel Quellenhof Leutasch in the Tyrol (Austria) it will be

demonstrated how social, economic and ecological aspects can interact to enable sustainable

and environmentally friendly building.

Climate change is a scientific fact and its negative impact on nature is evident. The alpine

region of Austria has already reached the two-degree-target. Nevertheless, more and more

people are emigrating to cooler regions to settle there or to set up a summer/winter residence.

Therefore, these socioeconomically stronger individuals must be offered an opportunity

to enjoy their vacation in the Alps, without enhancing land consumption. This is exactly

the point where the hotel industry comes into play.

This thesis is going to present the concept for and design of luxury chalets and a spa area. In

their resemblance of single-family buildings, the chalets provide guests with the experience

of a private holiday, which in the best case offers even more than private homes can generally

offer. At the same time, sustainable values should be communicated so that they can be

used in future construction projects. Furthermore, also the environment profits due to the

sustainable und renewable materials which are used in the new buildings. Most of them are

made from wood and can naturally reduce the greenhouse gases in the atmosphere. Since

the Tyrol is rich in forest land, also the transport routes for the materials are kept short.

Summing up, sustainability is not only a gain in quality for guests and the environment, but

can also support ambitious hotels with attracting an increased number of visitors.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 3 mal heruntergeladen.