Bibliographic Metadata

Title
Lebenszyklusbetrachtung auf Basis bestehender Regelwerke im Tiefbau mit Berechnungsbeispielen / vorgelegt von: Marie-Franziska Stipanitz
Additional Titles
Lifecycle consideration based on existing regulations in Civil Engineering with calculation examples
AuthorStipanitz, Marie-Franziska
Thesis advisorNeuburg, Dirk
Published2018
Descriptionviii, 129 Blatt
Institutional NoteWien, FH Campus Wien, Masterarb., 2018
Date of SubmissionJuly 2018
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (DE)Abbruchkosten / Ausrüstung / Barwert / Baukosten / Dauerhaftigkeit / Endwert / Herstellkosten / Ingenieursbauten / Instandhaltungskosten / Lebenszykluskosten / Nutzung / Nutzungsdauer / Standsicherheit / Überbau / Unterbau / Verkehrssicherheit / Zinssatz
Keywords (EN)demolition costs / bridge equipment / present value / construction costs / durability / final value / production costs / civil engineering / cost of maintenance / life-cycle costs / use / term of use / stability / superstructure / substructure / road safety / rate per sent
Keywords (GND)Straßenbrücke
URNurn:nbn:at:at-fhcw:1-5516 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Lebenszyklusbetrachtung auf Basis bestehender Regelwerke im Tiefbau mit Berechnungsbeispielen [2.66 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Die gegenständliche Arbeit beschäftigt sich mit der Betrachtung der Lebenszykluskosten bei Straßenbrücken. Der Lebenszyklus beginnt mit der Projektidee (RVS 15.02.13) oder mit der Errichtung (RVS 13.05.11) und endet mit dem Abbruch bzw. Rückbau. Im deutschsprachigen Raum, explizit im DACH-Raum, gibt es unterschiedliche Regelungen in jedem Land. In Deutschland gilt diesbezüglich die Verordnung zur Berechnung von Ablösungsbeträgen nach dem Eisenbahnkreuzungsgesetz, dem Bundesfernstraßengesetz und dem Bundeswasserstraßengesetz. Österreich regelt seit April 2017 die Berechnung in der RVS 13.05.11, Lebenszykluskostenermittlung für Brücken, davor war die RVS 15.02.13, Dauerhaftigkeit von Brücken Grundlagen für die Berechnung von Lebenszykluskosten, gültig. In der Schweiz beschäftigt sich die Forschungsarbeit „Grundlagen zur Anwendung von Lebenszykluskosten im Erhaltungsmanagement von Straßenverkehrsanlagen“ damit.

Im Hauptteil dieser Arbeit werden die Berechnungsmethoden einerseits der nicht mehr gültigen und andererseits der derzeit gültigen RVS vorgestellt und miteinander verglichen. Dafür wurden vier Beispielbrücken ausgewählt, die alle in der Zuständigkeit der MA 29, Brückenbau und Grundbau, stehen.

Freudenauer Hafenbrücke: fertiggestellt 1958 mit einer Gesamtlänge von 352m

Seitenhafenbrücke: eröffnet 2011 mit einer Gesamtlänge von 128m

Dr. Karl Lueger Brücke: befahrbar seit 1955 mit einer Gesamtlänge von 33m

Heiligenstädter Brücke: erbaut 1961 mit einer Gesamtlänge von 92m

In dieser Arbeit wird zunächst jede Brücke nach der Methode beider RVS berechnet, bevor die Ergebnisse schlussendlich im letzten Kapitel gegenübergestellt, verglichen und interpretiert werden. Auf diesen Erkenntnissen aufbauend, wird abschließend eine Empfehlung zur weiteren Anwendung gemacht.

Abstract (English)

This bachelor thesis deals with the consideration of life-cycle costs for road bridges. The life-cycle starts with the idea of this project (according to RVS 15.02.13) or the construction (according to RVS 13.05.11) and ends with the demolition or removal. There are different regulations for calculating the life-cycle coats in german-speaking countries, the so-called DACH region (Germany, Switzerland and Austria). In Germany, there is a regulation where you calculate the detachment amounts according to the Railway-Crossing-Act, the Federal-Highway-Act and the Federal-Waterway-Act. Since April 2017 engineers from Austria regulating their calculation with RVS 13.05.11 (Life-Cycle-Costs for Bridges), before that the RVS 15.02.13 (Durability of Bridges Calculation of Life-Cycle-Costs) were the valid ones. In Switzerland, there is a research paper on “Basic for the application of Life Cycle Costs in Road Infrastructure and Preservation Management”.

In the main part of this thesis, the calculation methods of the no longer valid and the currently valid RVS are presented and compared with each other. The methods are shown with examples and get unverified. For this purpose four example bridges were selected, all of them are in the responsibility of MA 29 (Magistracy for Bridge Construction and Foundation Engineering):

Freudenauer Hafenbrücke: 1958, total length 352 m

Seitenhafenbrücke: 2011, total length 128m

Dr. Karl Lueger Brücke: 1955, total length 33m

Heiligenstädter Brücke: 1961, total length 92m

Each bridge was calculated with both kinds of RVS and the results will be confronted, compered and interpreted in the last chapter. Thereafter, a recommendation for further use was made.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 3 times.